esports and law

und anderes juragedöns

Urheberrechtlicher Schutz für Spielkonzepte

Hofmann geht in „Urheberrechtlicher Schutz für Konzepte von Medienprodukten – It’s all inside“   (CR 2013, 485-493) auf die Frage nach dem Schutz von gestalterischen Elementen der inneren Abläufe ein Spielsystem ein. Er setzt sich insoweit detailliert mit den Schutzvoraussetzungen von Spielsystemen auseinander. Dabei wird eine Abgrenzung zu rein technisch-funktionalen Systemen vorgenommen und eine Nähe zu Werken der bildenden Kunst konstatiert. Als Beispiel für die Existenz und das Bedürfnis eines Spielraums für eine individuelle Ausgestaltung zieht Hofmann aus dem Bereich der Computerspiele das Echtzeitstrategiespiel Starcraft 2 heran. Dieser Gedanke wird aus meiner Sicht vielmehr bei Spielen wie DOTA, Legaue of Legends, und dem jetzt neu erscheinenden HEROES OF THE STORM interessant, die letztendlich alle auf den ersten Blick denselben Spielmechanismus nutzen. Insoweit werde ich mich hierzu in Kürze mit einer ersten differenzierten Abgrenzung der einzelnen Spielsysteme beschäftigen. Hierbei soll insbesondere das neue HEROES OF THE STORM im Fokus der Aufmerksamkeit stehen, um zu verstehen, wo der Mehrwert dieses „neuen“ Spiels im Verhältnis zu den bereits bestehenden Varianten besteht.

2013 Blogrid